Das Geheimnis hinter dem Design der Softouch™ Geschirre verbirgt sich in der Grundidee des Pferdetrainings. Pferde haben ebenso wie Hunde den natürlichen Instinkt, Druck auszuweichen (Opposition Reflex). Dies ist der Grund, warum Hunde bei normalen Geschirren und Halsbändern an der Leine ziehen. Andere Geschirre und Halsbänder versuchen, Fehlverhalten des Tieres mithilfe von Einschränkungen und sogar Schmerz zu kontrollieren. Die Softouch™ Geschirre hingegen arbeiten mit dem Instinkt und im Sinne des Wohlbefindens Ihres Tieres. Die Leine wird am Ring an der Brust befestigt, nicht wie bei gewöhnlichen Geschirren oder Halsbändern im Nacken des Hundes. Zieht das Tier nun nach vorne, wird es sozusagen „automatisch“ zurück zu seinem Führer gelenkt. Aufgrund ihrer qualitativ hochwertigen Verarbeitung verspürt der Hund kein kratzen, jucken, kneifen, und keine Behinderung im Bewegungsfluss. Die Leine kann gleichzeitig am Brustgurt und dem normalen Halsband eingehängt werden, um eine größere Sicherheit zu gewährleisten – ein Halsband muss aber nicht zwingend zusätzlich zum Geschirr getragen werden! Für extra hohen Tragekomfort verfügen die Sense-ation™ Geschirre über den speziell angefertigten Softouch™ Bauchgurt – perfekt auch für kurzhaarige Hunde, die bei üblichen Geschirren Hautirritation durch zu hohe Reibung des Bauchgurtes erleiden könnten. Der Brustgurt sitzt locker an der Brust des Hundes, ohne seine Vorderbeine einzuengen oder zu behindern. Er engt weder Schultern noch Brust des Hundes ein und wurde entwickelt, um der Bewegung der Leine zu folgen – dies erlaubt uneingeschränkte  Bewegungsfreiheit. Die Gurte lassen sich mithilfe von Duraflex® Plastikteilen passend einstellen. Es ist mehr als nur ein “Anti-Zieh-Geschirr”! Vorteile - Kein würgen am Hundehals; kein Stress, keine Verletzungen - Hilft, Probleme bei der Leinenführigkeit des Hundes zu lösen (ziehen, zerren, anspringen) - Perfekt für scheue, nervöse und ängstliche Hunde - Erleichtert das Hundetraining („Sitz“, „Steh“, „Stopp“, „Fuß“) - Unterstützt die Kommunikation zwischen Hund und Halter - Macht Ihren Hund glücklich! Extras - Leichtes an- und ablegen - Für alle Hunderassen und Größen geeignet - In Kombination mit einem Halsband oder allein nutzbar - Perfekt für Agility Training - Sofort nutzbar – keine Gewöhnungsphase nötig! - Erleichtert das Führen mehrerer Hunde gleichzeitig - Sie und Ihr Hund werden es lieben! U.S. Patente: #7,107,939 und #7,387,087 (Internationale Patente angemeldet)
Impressum          
Copyright © Sabine, Marion, Jürgen Schmidt GbR 2017. All Rights Reserved.
Größe Körperumfang Gurtbreite                     Mini 33 – 42 cm 1,1 cm X-Small 42 – 52 cm 1,1 cm Small 51 – 62 cm 1,6 cm Medium 61 – 72 cm 1,9 cm Medium / Large 3/4″ 66 – 81 cm 1,9 cm Medium / Large 1″ 69 – 83 cm 2,5 cm Large 3/4″ 79 – 102 cm 1,9 cm Large 1″ 81 – 102 cm 2,5 cm X-Large 99 – 127 cm 2,5 cm
Größenauswahl unserer Sense-Ation™ und Sense-Ible™ Geschirre: Messen Sie den Körperumfang Ihres Hundes direkt hinter den Vorderbeinen. Anhand der oben stehenden Tabelle können Sie nun die richtige Geschirr- Größe für Ihren Hund bestimmen. Das 2,5 cm breite Gurtband empfehlen wir für größere Hunde mit breitem Schulterbau und für sehr aktive, reaktionsfreudige Hunde. Wenn die gemessene Größe Ihres Hundes nicht eindeutig ist, empfehlen wir Ihnen, das nächst größere Geschirr zu bestellen. Zum Beispiel: Bei einem Hund mit einem Körperumfang von 61,5 cm ist “Medium“ die richtige Größe.
Größenauswahl unserer Martingal Halsbänder: Messen Sie den Halsumfang Ihres Vierbeiners an der breitesten (A), schmalsten (B) und an einer lockeren (C) Stelle.
Größe Von… …bis Gurtbreite                          Small 25 cm 36 cm 2,5 cm Medium 33 cm 46 cm 2,5 cm Large 38 cm 51 cm 3,8 cm XLarge 45 cm 61 cm 2,5 oder 3,8 cm
Richtiges Anpassen unserer Sense-Ation™ und Sense-Ible™ Geschirre: Passen Sie die 4 Gurte in der folgenden Reihenfolge an: 1. B Gurt (Sehr wichtig!) - Verstellen Sie den Rückengurt, um die Seitenringe zu heben - Die Seitenringe müssen auf Höhe der Mitte Ihres Hundes liegen (zwischen Rücken und Bauch) 2. G Gurt - Verstellen Sie den Bauchgurt, um einen angenehmen Sitz des Geschirres einzustellen (in etwa wie ein bequemer Gürtel) - Bei geschlossenem Bauchgurt sollte noch genug Platz zwischen Gurt und Bauch sein, um einen Finger breit hinein stecken zu können (wenn Ihr Hund sitzt) 3. C Gurte - Verstellen Sie beide Seiten des Brustgurtes, um den Leinenring über dem Brustbein des Hundes zu platzieren - Der Brustgurt darf nicht zu fest sitzen – lieber etwas zu locker! - Ein richtig eingestellter Brustgurt verläuft horizontal, wenn Ihr Hund sitzt Überprüfen Sie den Sitz des Geschirrs - Die Seitenringe befinden sich mittig auf dem Körper Ihres Hundes - Der Brustgurt sitzt nicht horizontal, wenn der Hund steht (lieber zu locker als zu fest!) - Die Brust Ihres Hundes tritt hervor, wenn er sitzt. Dadurch wird der Brustgurt nach oben gezogen und sitzt nun horizontal. Tipp Der Brustgurt sollte locker über die Schulter hängen, wenn Sie die Leine seitwärts ziehen. Dies gibt Ihrem Hund angenehmen Raum für die Bewegung seiner Schultern während des Laufens. Falscher Sitz Der Rückengurt ist zu lang, die Seitenringe sitzen zu tief und der Brustgurt behindert so die Bewegung der Schultern und Vorderbeine.
Größenauswahl und die richtige Anpassung an Ihren Vierbeiner
Das Besondere daran               Größenauswahl & Anpassung               Trainingstipps               Videos               Häufige Fragen